Gesundheits-News

Wenn die Haare hungern
Diätfolgen


(djd/pt). Diäten können problematisch sein oder sogar der Gesundheit schaden. Darauf möchte der internationale Anti-Diättag hinweisen, der am 6. Mai stattfindet. Vielen Betroffenen ist zum Beispiel nicht bewusst, dass Haut und Haare unter dem Diätstress leiden können. Wenn die Kilos purzeln sollen, brechen insbesondere für die Haare oft magere Zeiten an. Gerade bei einseitigen Diäten mangelt es dem Körper an Nähr- und Aufbaustoffen. Die Depots für die wichtigen Mikronährstoffe, die das Haarwachstum unterstützen, leeren sich. Und so kommt es nicht selten mit dem ersehnten Gewichtsverlust zu einer unangenehmen Begleiterscheinung: Die Haare müssen unter dem Diätstress regelrecht hungern und fallen vermehrt aus.
Wer trotzdem eine Diät plant, sollte diese unangenehme Nebenwirkung durch die begleitende oder anschließende Einnahme eines hochwertigen Nahrungsergänzungsmittels ausgleichen. Hochwertig bedeutet vor allem, dass Studien nach genau festgelegten wissenschaftlichen Standards die positive Wirkung bei Haarausfall dokumentieren. Eine derartige Studie konnte jetzt z.B. die Wirksamkeit von Bockshornsamen als Nahrungsergänzungsmittel bei vermehrtem Haarausfall bestätigen. Untersucht wurden die hoch konzentrierten Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln des deutschen Herstellers Arcon (www.arcon-international.de), die bei 83 Prozent der Studienteilnehmer nachweislich das Haarvolumen verbesserten.
Wichtig ist die Kombination des Bockshornsamen-Konzentrats mit Mikronährstoffen, die bei strengen Diäten oft zu kurz kommen, wie z.B. Vitamin C, E, den B-Vitaminen, Biotin, Jod, Selen, Pantothensäure und Kupfer. Erhältlich in Apotheken.

Heute schon alle Kalorien eingetragen? Diäten bedeuten oft Stress - auch für die Haare!
Heute schon alle Kalorien eingetragen? Diäten bedeuten oft Stress - auch für die Haare!

« zurück

© 2013 klinik-krankenhaus.de - Wenn - Haare - Di tfolgen
zum Seitenanfang