Gesundheits-News

Viren oder Bakterien?
Atemwegsinfekte gezielt behandeln


(djd/pt). Atemwegsinfektionen sind die häufigste Infektionskrankheit beim Menschen und haben vor allem in den Herbst- und Wintermonaten Hochsaison. Sind die Symptome stark oder kommen Abgeschlagenheit, Husten und sogar Fieber hinzu, wächst bei vielen Betroffenen die Furcht, nicht an einer harmlosen Erkältung, sondern an einer echten Grippe erkrankt zu sein. Spätestens jetzt wünschen sich viele nur noch eines: schnelle Hilfe vom Arzt und ein Antibiotikum.

Meistens sind Viren schuld!
Für eine wirkungsvolle Behandlung ist jedoch nicht in erster Linie die Frage "Erkältung oder Grippe" entscheidend, sondern ob es sich um einen viralen oder bakteriellen Infekt handelt, weiß die Mikrobiologin Dr. Béatrice Grabein von der Universität München: "Bakteriell bedingt sind etwa 30 Prozent der Atemwegsinfekte. Der weitaus größere Teil ist mit circa 70 Prozent von Viren verursacht, gegen die Antibiotika nicht wirken."
Foto: djd/Bayer Vital
Virale Infekte - Auskurieren und Symptome behandeln
Während es gegen die echte Grippe eine Impfung gibt, kann die Erkältung (grippaler Infekt) bis heute nicht verhindert werden. Für beide gilt jedoch: Ist die Krankheit einmal ausgebrochen, hilft nur auskurieren. Zur Behandlung der Symptome haben sich rezeptfreie Erkältungspräparate aus der Apotheke bewährt. So lindert beispielsweise Aspirin Complex die meist gleichzeitig auftretenden Symptome wie Schnupfen, Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Fieber und macht damit den Weg für die Selbstheilung frei.

Was hilft wem
Ältere Menschen, solche mit Vorerkrankungen und chronische Bronchitiker, zu denen - häufig ohne dass sie es wissen - die meisten Raucher gehören, haben ein erhöhtes Risiko, zusätzlich zur viralen auch eine bakterielle Infektion zu bekommen. Diese Patientengruppe benötigt ein schnell wirksames Antibiotikum, das gegen die relevanten Erreger von Atemwegsinfekten wirksam ist. Ein solches, so genanntes Breitbandantibiotikum, das sich bewährt hat, ist Moxifloxacin. Zur Förderung der zielgerichteten Therapie von Atemwegsinfektionen startet Bayer Vital von November bis Dezember 2007 bei Haus- und Allgemeinärzten die AhA-Aktion.

Für die richtige Behandlung ist entscheidend, ob hinter der laufenden Nase eine virale oder eine bakterielle Infektion steckt.
Für die richtige Behandlung ist entscheidend, ob hinter der laufenden Nase eine virale oder eine bakterielle Infektion steckt.

« zurück

© 2013 klinik-krankenhaus.de - Viren - Bakterien - Atemwegsinfekte
zum Seitenanfang