Gesundheits-News

Unterstützung für die Immunabwehr
Tipps für wirksame Selbstbehandlung bei grippalen Infekten


(djd/pt). In der kühlen Jahreszeit haben Erkältungsviren leichtes Spiel: Schmuddelwetter und schwankende Temperaturen schwächen das Immunsystem, Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus. So können winzige Krankheitserreger dort eindringen und Unheil anrichten. Die Folgen eines Virusinfekts hat wohl jeder schon einmal selbst erlebt - triefende Nase, Heiserkeit, Husten, Kopfschmerzen und Fieber. Zwar sind Beschwerden wie Schnupfen und Husten lästig, befreien aber den Körper von Viren und Bakterien. Auch eine kurzfristig erhöhte Temperatur sollte nicht mit chemischen Mitteln unterdrückt werden, da diese den Körper oft zusätzlich belasten und der Prozess, hitzeempfindliche Krankheitserreger abzutöten, gestört wird.

Die Fachärztin für Allgemeinmedizin, Dr. med. Sabine Schäfer rät: "Bei Erkältungssymptomen Erwachsener gebe ich meinen Patienten gerne Infludo. Die Zubereitung ausgewählter Heilpflanzenauszüge lindert akute Beschwerden und stärkt die inneren Selbstheilungskräfte. Fieber und andere typische grippale Begleiterscheinungen werden durch ganzheitliche Arzneimittel nicht unterdrückt, sondern auf ein solches Maß reguliert, dass sie die Heilung unterstützen." Um die Schleimhäute zu befeuchten, sollte bei einem grippalen Infekt viel getrunken und häufig gelüftet werden. Inhalationen mit Sole lindern Schnupfenbeschwerden.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---


Die Zubereitung ausgewählter Heilpflanzenauszüge lindert akute Beschwerden und stärkt die inneren Selbstheilungskräfte.
Die Zubereitung ausgewählter Heilpflanzenauszüge lindert akute Beschwerden und stärkt die inneren Selbstheilungskräfte.

« zurück

© 2013 klinik-krankenhaus.de - Unterst tzung - Immunabwehr - Tipps - Selbstbehandlung - Infekten
zum Seitenanfang