Gesundheits-News

Schuppenflechte - Therapien gegen "Rheuma der Haut"
Wege zur geeigneten Therapie


(djd/pt). Rote juckende Stellen, die mit silbrigen Schuppen bedeckt sind - allein in Deutschland leiden etwa zwei bis drei Millionen Menschen unter Schuppenflechte. Die Anlage für die chronische Hautkrankheit wird vererbt. Auslöser können Stress, Infektionen, Sonnenbrand oder Hautreizungen sein. Fest steht: Die Haut reagiert übersensibel auf äußere Reize, die Hautzellen teilen sich in rasendem Tempo und sterben genauso schnell wieder ab. Es bilden sich verkrustete, entzündete Stellen am Kopf, Armen oder Beinen, von denen Schuppen rieseln.

Chronische Entzündung

Lange Zeit galt die Erkrankung zwar als lästig, aber nicht gefährlich. Doch wissenschaftliche Studien zeigen, dass die chronische Entzündung sich nicht nur auf die Haut beschränkt, sondern den gesamten Körper in Mitleidenschaft zieht. Heute spricht man vom "Rheuma der Haut", weil auch hier chronische Entzündungsprozesse ablaufen. Die Folge: Bestimmte Krankheiten treten bei Psoriatikern viel häufiger auf als bei Hautgesunden. Fast doppelt so viele Patienten wie durchschnittlich leiden an Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fettstoffwechselstörungen und Diabetes. Etwa 20 Prozent erkranken zusätzlich an Psoriasis Arthritis, einer schmerzhaften Gelenkentzündung.

Eigeninitiative gefragt

Viele Betroffene haben sich mit ihrer Erkrankung abgefunden oder lassen sich nur während eines akuten Schubes therapieren. Doch es ist ratsam, nicht zu früh aufzugeben. Es gibt eine breite Palette von Therapiemöglichkeiten, die individuell auf die Patienten zugeschnitten werden kann.
Patentrezepte gibt es nicht, aber Hilfesuchende können beim Deutschen Psoriasis Bund e.V. Rat finden. Die Selbsthilfeorganisation gibt eine Übersicht über alle Behandlungsmöglichkeiten als "Patientenleitlinie“ heraus. Erhältlich ist sie gegen einen mit 1,45 € frankierten Umschlag. Adresse: Deutscher Psoriasis Bund, Seewartenstraße 10, 20459 Hamburg. Ein kostenloser Newsletter ist unter info@psoriasis-bund.de abonnierbar. Zum Weltpsoriasistag am 29. Oktober veranstaltet der DPB zahlreiche Veranstaltungen (www.psoriasis-bund.de).

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Beratung und Information

Der Deutsche Psoriasis Bundes e.V. ist die Interessenvertretung der Menschen mit Schuppenflechte in Deutschland. Er ist bundesweit mit über 30 Regionalgruppen ehrenamtlicher Mitarbeiter vertreten. Mitglieder bekommen kostenlose medizinische Beratung und Rechtsberatung. Sechsmal jährlich erscheint die Mitgliederzeitschrift "Pso Magazin" mit neuesten Informationen. Die Regionalgruppen dienen dem regelmäßigen Austausch der Mitglieder untereinander. Sie organisieren Treffen, Stammtische und Vorträge. Die Regionalgruppenleiter werden regelmäßig wissenschaftlich fortgebildet und geben ihren Wissensstand an die Mitglieder weiter.

Baden im Solewasser kann die Symptome lindern.
Baden im Solewasser kann die Symptome lindern.

« zurück

© 2013 klinik-krankenhaus.de - Schuppenflechte - Therapien - Rheuma - Haut - Wege - Therapie
zum Seitenanfang