Gesundheits-News

Organ der Superlative
Wunderwerk Darm


(djd/pt). Er ist das flächenmäßig größte Organ des Menschen, arbeitet rund um die Uhr und erfüllt lebenswichtige Funktionen. Der Darm ist ein Organ der Superlative und vollbringt vom ersten bis zum letzten Tag des menschlichen Lebens absolute Höchstleistungen - und das meist völlig unbemerkt. Das Verdauungsorgan arbeitet selbständig und ohne unseren willentlichen Einfluss. Nicht nur in dieser Hinsicht beeindruckt der Darm. Er spielt auch eine entscheidende Rolle für die Immunabwehr: Mehr als 70 Prozent der Abwehrzellen des menschlichen Körpers sitzen in der Darmschleimhaut. Trotz dieser täglichen "Leistungen" gehört der Darm zu den Tabuthemen schlechthin. Besonders über Beschwerden im Verdauungstrakt wie Blähungen wird ungern gesprochen. Dabei kann ein offener
Umgang helfen, den Darm wieder ins Lot zu bringen. Das gilt nicht zuletzt im Herbst und Winter, wenn sich die Menschen weniger bewegen - aber dafür meistens mehr essen ...

Aus dem Takt

Meist arbeitet der Darm unbemerkt und wird erst wahrgenommen, wenn bei der Verdauung Probleme wie Blähungen auftreten. Auslöser können Lebensmittelunverträglichkeiten, unausgewogene Ernährung, hastige und übermäßige Mahlzeiten oder Stress sein. Normalerweise ist die Bildung von Darmgasen beim Verdauungsprozess ein natürlicher Vorgang. Schmerzhafte Blähungen entstehen, wenn übermäßig viel Darmgase gebildet werden, die im Darm wie ein feiner, zäher Schaum festsitzen. In diesem Fall helfen gut verträgliche Mittel aus der Apotheke (zum Beispiel Lefax). Der Lefax-Wirkstoff Simeticon lässt die Luftbläschen im Darm zerfallen und wird nach verrichteter Arbeit einfach wieder ausgeschieden - ohne den Körper zu belasten. Neben der Linderung der akuten Beschwerden kann jeder selbst aktiv die Verdauung durch eine ballaststoffreiche und ausgewogene Ernährung sowie ausreichend Bewegung unterstützen.

Blick ins Innenleben

Die Gesamtheit aller Mikroorganismen, die im Darm leben, nennt man Darmflora. Ihre Aufgaben sind vielfältig: Sie sorgen dafür, dass unverdaute Nahrungsbestandteile wie Ballaststoffe gespalten und für den Organismus verwertbar gemacht werden. Außerdem bilden sie Vitamine wie das für die Blutbildung wichtige Vitamin B12. Des Weiteren verhindern sie, dass sich krankheitserregende Viren, Bakterien oder Pilze in die Darmschleimhaut einnisten, indem sie selbst die Wand des Dickdarms besiedeln.



« zurück

© 2013 klinik-krankenhaus.de - Organ - Superlative - Wunderwerk - Darm
zum Seitenanfang