Gesundheits-News

Die Frühjahrsmüdigkeit vertreiben
Eine Säure-Basen-Kur kann der saisonalen Trägheit entgegenwirken


(djd/pt). Schlapp, müde und gereizt? Wer nach dunklen Wintermonaten ohne Elan in die helle Jahreszeit startet, gehört zu den vielen Deutschen, die unter Frühjahrsmüdigkeit leiden. Die saisonale Trägheit ist tatsächlich keine Ausrede - Klimatologen der Universität München beispielsweise haben das Phänomen bestätigt. Als Ursache werden vor allem Hormonschwankungen angenommen. Wurde im Winter vermehrt das Schlafhormon Melatonin gebildet, sorgt die zunehmende Sonneneinstrahlung nun für die Herstellung des Glückshormons Serotonin. Doch diese Umstellung braucht ihre Zeit: Trotz wärmerer Temperaturen bleibt der Körper zunächst im "Winterschlafmodus".

Mineralstoffe regen Kreislauf und Stoffwechsel an

Unbeständiges Wetter und starke Temperaturschwankungen belasten zusätzlich den Kreislauf und sorgen für Abgeschlagenheit. Wer sich den Winter über einseitig ernährt hat, bekommt dies nun zu spüren. Eine damit verbundene Übersäuerung des Körpers kann ebenfalls zur Trägheit beitragen. Um Kreislauf und Stoffwechsel wieder anzuregen, ist jetzt der Verzehr von viel Obst und frischem Gemüse - am besten fünfmal am Tag - ratsam. Doch längst nicht jeder kann dies auch im Alltag umsetzen. Einfacher lässt sich die Versorgung mit basischen Mineralstoffen und Spurenelementen etwa mit Hilfe der "Basica Energie-Kur" sicherstellen. Im Internet unter www.basica.de gibt es Informationen und eine Broschüre zum Download.

Den Körper von belastender Säure befreien

Um den Körper von belastender Säure zu befreien, empfehlen Ernährungsexperten eine zwei- bis dreimonatige Entsäuerungskur. Diese Zeit braucht der Organismus, um überschüssige Säure zu neutralisieren und auszuscheiden. Gleichzeitig sollte die Ernährung soweit wie möglich auf eine basenreiche Kost umgestellt werden. Viel Obst und Gemüse, das bedeutet jedoch nicht den vollständigen Verzicht auf Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Brot- und Backwaren. Sie sollten allerdings in Maßen gegessen werden. Tägliche Bewegung, bewusste Entspannung, Zeit fürs Essen und ausreichendes Trinken - etwa zwei Liter pro Tag - ergänzen das Kurprogramm und bringen den Stoffwechsel wieder auf Touren.

--- Daten/Fakten oder Kurztext ---
Die Sonnenbrille öfter mal zu Hause lassen

Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft sind ideal, um die Frühjahrsmüdigkeit zu vertreiben - vor allem, wenn die Sonne scheint. Das Sonnenlicht senkt das stimmungsdämpfende Melatonin und beschleunigt die Serotoninausschüttung. Die Sonnenbrille sollte man dabei jedoch möglichst selten aufsetzen. Der Grund: Die UV-Strahlung kann auf das "Hormonchaos" im Gehirn nur dann Einfluss nehmen, wenn die Sonnenstrahlen direkt auf die Netzhaut des Auges treffen.

In stressigen Zeiten kann eine Entsäuerungskur helfen, den Körper von belastender Säure zu befreien.
In stressigen Zeiten kann eine Entsäuerungskur helfen, den Körper von belastender Säure zu befreien.

« zurück

© 2013 klinik-krankenhaus.de - Fr hjahrsm digkeit - Eine - S ure-Basen-Kur - Tr gheit
zum Seitenanfang