Gesundheits-News

Allzu rund ist ungesund
Wie Eltern ihren Kindern wieder zu einem normalen Gewicht verhelfen können


(djd/pt). Oft wirken pummelige Kleinkinder mit Pausbäckchen und rundlichem Körper besonders niedlich - und sogar eine alte Volksweisheit lautet "rund und gesund"! Doch gerade diese Weisheit sollte gründlich überdacht werden, denn bei manchen Kleinen verwachsen sich die Pölsterchen nicht und bleibendes Übergewicht macht längst immer mehr Vorschulkindern im wahrsten Sinne des Wortes das Leben schwer. Nicht selten treten schon in jungen Jahren gesundheitliche Probleme auf: Der Blutdruck und das Risiko von Stoffwechselerkrankungen steigen, die Gelenke werden in Mitleidenschaft gezogen.

Tipps für den Alltag

Bewegung ist angesagt! Es muss nicht gleich Extremsport sein, um die Kleinen auf Trab zu bringen. Auch Klettern, Laufen, Springen oder einfach nur Toben halten gesund. In puncto Ernährung machen Verbote übrigens ebenso wenig Sinn wie radikale Diäten. Wichtig ist: in Maßen essen und Alternativen bieten. Eltern sollten ihr Kind in die Essensplanung und Zubereitung einbeziehen. Der ideale Speiseplan ist abwechslungsreich und enthält neben frischen, fettarmen und vitaminreichen Produkten auch Lieblingsgerichte. Außerdem: Das Essverhalten gezielt umtrainieren. Wichtig ist, bewusst und immer am gleichen Platz zu essen, nicht nebenbei, während der Fernseher läuft. Der Teller muss nicht leer sein - satt ist satt.

So wird das Sättigungsgefühl wieder wahrgenommen

Hände weg von synthetischen Appetitzüglern! Gerade junge Menschen sollten Medikamente mit derartigen Nebenwirkungen keinesfalls einnehmen, sondern lieber auf die Natur setzen: Um unkontrollierte Esslust in den Griff zu bekommen, kann der Wirkstoff aus der Wurzelrinde des asiatischen Madar-Strauches (z. B. Cefamadar, Infos in Apotheken und unter www.cefamadar.de) gute Dienste leisten. In einer Studie zur Gewichtsreduktion bei Kindern und Jugendlichen bewerteten fast alle Ärzte und Patienten die Verträglichkeit von Cefamadar als "sehr gut" oder "gut". Etwa fünfzehn Minuten vor kalorienreduzierten Mahlzeiten eingenommen, kommt es nicht mehr zum "Überessen", weil der Appetit auf natürliche Weise gebremst wird.



« zurück

© 2013 klinik-krankenhaus.de - Allzu - Eltern - Kindern - Gewicht
zum Seitenanfang